Schulhofgestaltung Sommer-Herbst 2017

Unsere Pausenhalle benötigt eine Runderneuerung – das beschlossen einige Schüler*innen der Klassen 9c und 10c.

Ein Motiv war schnell gefunden, doch bis zur Umsetzung bedurfte es vielfältiger Überlegungen. Ein großformatiges Bild sollte durch dreidimensionale Gestaltung perspektivisch an die Wand gemalt werden. Auf dem Papier war es möglich, doch wie überträgt man die Zeichnung auf 14 m² ? Aber Dank technischer Hilfsmittel (wie Wasserwaage Bild Schülerund einem langen Metalllineal) und vor allem Dank tatkräftiger Unterstützung vieler Schüler*innen gelang es dann doch ganz gut.

Danach ging es an den Farbauftrag: der blaue Hintergrund war schnell aufgemalt. Knifflig wurde dann aber das saubere Bemalen der Rechtecke in zwei verschiedenen Grautönen. Das dauerte schon einige Stunden, wobei Schüler*innen beider Klassen sich die Pinsel sozusagen in die Hand gaben: Immer wenn eine Klasse Kunstunterricht hatte, malten einige Schüler*innen der Klasse weiter an dem Bild.

Zum Schluss kamen noch die Schattenumrisse einiger Jungen und Mädchen mit dazu.
Hier mussten wir genau darauf achten, dass die Größenverhältnisse stimmen.

Eine weitere Überlegung war, ob wir die Figuren in weiß oder schwarz anmalen sollten?

Nach einigem Hin und Her entschieden wir uns für schwarz, da diese Farbe nicht so schmutzanfällig ist und hoffentlich für längere Zeit „frisch“ aussieht.

Jetzt ist es fertig und wir sind sehr stolz auf unser Kunstwerk. Da das Wetter nun schlechter und kühler wird, werden wir uns nächste Projekte in der Schule suchen. Aber Ideen für weitere Gestaltungsmöglichkeiten der Pausenhalle liegen bereits in der Schublade.

Zum Schluss möchten wir uns noch bei Frau Striewe von der Gemeinde Borchen bedanken, die von unserer Idee überzeugt war und uns auf unkomplizierte Weise Geld für Farbe zur Verfügung gestellt hat. Danke!

Uns hat es viel Spaß gemacht!

Die Klassen 9c und 10c mit Herrn Fritsch und Frau Solden