Schülerinnen gestalten Wand

Wandgestaltung

Im Auftrag von Kunstlehrerin Petra Solden gestalten vier Mädchen aus der Klasse 10c nahe dem Haupteingang der Schule die Wand mit dem neuen Schriftzug der Schule an der ALTENAU. Hier dominieren die traditionellen Schulfarben orange und blau, während die mehrsprachigen  Willkommensgrüße, die die Schülerinnen ebenfalls sorgfältig auf die Wand übertragen, in den Farben weiß und schwarz gehalten sind. Die Willkommensgrüße spiegeln sowohl die an der Schule unterrichteten Nationalitäten als auch die hier gelehrten Sprachen wieder: Arabisch, Englisch, Französisch, Polnisch, Russisch, Spanisch – die Schule an der ALTENAU steht für Vielfalt. Umrahmt werden die Schriftzüge von den Fotos aller Klassen.

 

Auch im neuen Logo der Schule an der ALTENAU finden sich die traditionellen Schulfarben wieder: ein orangefarbenes Dreieck steht für eine aufstrebende Zukunft der kleinen Gesamtschule, während der in S-Form geschwungene blaue Doppelstrich an die NamensgeberiSchullogon der Schule, nämlich die nahe Altenau erinnert. Und nicht von ungefähr weist das neue Logo einige Parallelen zum Logo der ehemaligen Altenauschule, der erfolgreichen Vorgängerin der Schule an der ALTENAU in der Gemeinde Borchen, auf – ein Ass unter den Schulen. Wer mag, kann in dem neuen Logo der Schule an der ALTENAU aber auch ein stolzes Wikingerschiff mit geschwollenen Segeln erkennen – die Wikinger haben bekanntlich der stürmischen See erfolgreich getrotzt und viele neue Entdeckungen gemacht. Eine deutliche Stärke, die das engagierte Kollegium kraftvoll in die Borchener Schullandschaft einbringen kann.