Lesepatenschaft für die Sekundarschule

Seniorencentrum Mallinckrodthof unterstützt Schule an der Altenau bei der Leseförderung

Das Projekt Lesepaten der Neuen Westfälischen Zeitung hat sich zum Ziel gesetzt, die Lesefähigkeit von Schülerinnen und Schülern zu verbessern sowie gleichzeitig ihr Interesse am allgemeinen Tagesgeschehen zu fördern. Zu diesem Zweck wird einer Schule von einem Lesepaten für ein Jahr die Neue Westfälische unentgeltlich zur Verfügung gestellt.

Neuer Lesestoff bereichert in diesen Tagen die Aula der Schule an der Altenau. Pünktlich liegt jeden Morgen die druckfrische Ausgabe der Neuen Westfälischen für die Schülerinnen und Schüler bereit um sich über die tagesaktuellen Entwicklungen auf lokaler, überregionaler und weltweiter Ebene selbständig informieren zu können. Die Rückmeldungen aus der Schülerschaft belegen, dass dieser Service gerne und häufig genutzt wird. Dabei interessieren nicht nur die neuesten Berichte aus der Bundesliga, sondern auch aufregende Reportagen aus aller Welt. Insgesamt wird die Auslage der Zeitung als willkommenes Zusatzangebot für die Mittagspause angenommen.

Eine Bereicherung ist das Projekt Lesepaten auch für den Deutschunterricht der Jahrgangsstufe 8. Hier steht das Thema Zeitungen im Mittelpunkt und kann so durch das Lesen der Tageszeitung ideal ergänzt werden. Dabei freuen sich die Deutschlehrerinnen und –lehrer darüber, dass die Lesefreude ihrer Schülerinnen und Schüler gesteigert wird, ein Interesse für Entwicklungen in der Welt geweckt wird und somit gleichzeitig ein wichtiger Grundstein für die Allgemeinbildung der Schülerinnen und Schüler gelegt wird. Ein nicht zu vernachlässigender Aspekt für die spätere Ausbildung und den Beruf. Ermöglicht wird die Lesepatenschaften durch das Seniorencentrum Mallinckrodthof in Borchen, deren Leiterin Nicole Drake-Wieners es weiterhin ein großes Anliegen ist, die Zusammenarbeit mit der Borchener Sekundarschule hochzuhalten. Und so besuchen denn auch regelmäßig die Schülerinnen und Schüler aus der Schule an der Altenau den Mallinckrodthof, um dort den Bewohnerinnen und Bewohnern aus der Tageszeitung vorzulesen. Ein gelungenes Projekt, das den Austausch und den Zusammenhalt zwischen Jung und Alt in der Gemeinde Borchen auf eindrucksvolle Weise fördert.